Betttimestory

Es passiert ja nun schon öfter, dass die kleine Dame nachts ab u an weint und sich dann mit ihrem Schnuller nicht mehr zufrieden gibt, auch streicheln und kuscheln hilft nicht. Am Ende will sie immer mit in unser Bett. So wie auch letzte Nacht kurz vor vier. Nun gut. Im Normalfall schaffe ich sie dann eine halbe Stunde später wieder in ihr Bett, doch letzte Nacht war alles anders. Es begann schon damit, dass sie sofort mit dem Papa kuschelte als ich sie hingelegt hatte, ohne Umschweife. Ich schaute das erste Mal nicht schlecht. Als sie mich dann auch noch ins Bett drückte und mir mit einem energischen heia zu verstehen gab, was für mich ansteht war Stauner Nr. 2 da. Als sie nach wenigen Minuten tatsächlich schlief und nicht, wie sonst üblich erzählte und kletterte wart ich zum dritten Mal in Staunen versetzt. Gut, dass ich dann bis gegen fünf nicht mehr schlafen konnte, um dann kurz vor fünf von einem quietschfidelen Wirbelwindkind überklettert zu werden… In diesem Sinne: Wieder ein Jahr älter!

20111212-132722.jpg

Alle guten Dinge sind drei.

Hallo und Herzlich Willkommen bei meinem nun inzwischen dritten Blog.

Zur kurzen Erklärung, für alle, die sich jetzt erst an meine Wort heften: Blog Nummer Eins entstand für meinen Russlandaufenthalt 2007 (Moskau, Trans Sib), Nummer Zwei informierte 2009 über Sibirien (Tomst, Kamchatka) und China. Eigentlich würde ich auch lieber auf der „alten“ Seite weiterschreiben, aber Spacs ist nun WordPress und anstatt alle Einstellung beizubehalten, musste ich alles neu machen. Was für mich recht schwierig wahr, da hier trotz Spracheinstellung „deutsch“ vieles doch noch Englisch ist. Ich und Englisch; wer mich kennt weiß, dass meine (sprachliches) Herz dem Russischen gehört. Nichtdesttrotz habe ich es geschafft und will euch hier eher weniger unterhalten, sonder ich möchte erzählen. Ich will berichten, was mir so passiert – wichtiges und langweiliges. Ich will über meine Gedanken schreiben und einfach nur philosophieren. Kurioses und Banalitäten werden meine Finger hier tippen. Dazu gehört sicherlich eine ganze Menge aus dem Familienleben, aber wie schon erwähnt, will ich hier auch Sachen schreiben, die mich persönlich in irgendeiner Weise beschäftigen, auch wenn sie mal nichts mit meinem Kind zu tun haben.

So, das erstmal als Einstieg. In einigen Tagen wird es sicher noch Interessantes und Witziges aus dem viel zu kurzen Urlaub geben.

Machts gut und Alles Liebe

Eure Katja

P.S. Kommentare erwünscht!