Olé oléeeee oléeeee

Ja, ich bin gerade irgendwie in Feierlaune. Das hat nun aber nichts mit König „Buball“ (Wie die Elster sagen würde) zu tun. Bissel dran Schuld is ja meine Meckerpegg ;o). Letzten Dienstag, den 12.6. rief sie mich an und meinte, ich solle doch mal zum Briefkasten gehen, da sie Post von der SBAD bekommen hatte. Ich rannte also zum Briefkasten und kurz darauf schrie ich Peggy das Ohr ab, da ich auch einen Brief von der SBAD hatte. In diesem Brief war die sehnlichst erwartete Zusagen für einen Referendariatsplatz! Juhu! Ab 1.8. schimpfe ich mich dann also Lehramtsanwärter für das Lehramt an Grundschulen. Na es wurde ja nun auch mal Zeit.

Da wir in dem Anschreiben aufgefordert wurden uns umgehend mit der Schule in Verbindung zu setzten, war ich dann heute mal in der Schule zu einem „Vorstellungsgespräch“ mit der Schulleiterin. Nun ja, was soll ich sagen. Diese Schule hat noch nie einen Referendar gesehen. Sie meinte, dass sie per Mail von ihrer Schulreferentin gesagt bekommen hat: So Frau Schulleiterin, sie müssen ab Schuljahr 2012/2013 einen Referendar nehmen, ob sie wollen oder nicht! Sie wollte natürlich nicht, will aber das Beste draus machen. Wie auch immer. Ich warte ab. Am 26.7. ist die Einberufungsveranstaltung für den Öffentlichen Dienst und ich hoffe, dass ich bis dahin dann schon mal mehr weiß. Ich nehm das alles einfach mal so in mich auf und hoffe auf das Beste. Mit vielen positiven Gedanken und Hoffnung auf das Projekt „Schulgarten“, der dort verwaist, freue ich mich auf das Referendariat und auf den neuen Lebensabschnitt.

Übrigens: Die Grundschule ist direkt an die Mittelschule angeschlossen, die da mal doch tatsächlich Russisch anbietet… ;o)

sonnige Grüße

eure Pino

Advertisements

Liebes Schicksal…

was machst du eigentlich mit mir?

Zuerst lässt du mich durch diese mündliche Prüfung fallen und verwehrst mir die Chance schon ein Jahr lang im Ref zu sein. Damit, dass du mir diese Prüfung nicht gegönnt hast, musste ich die dazugehörige schriftliche Prüfung auch wiederholen. War wahrlich kein Zuckerschlecken. Nun habe ich mit Ach und Krach und keinem Bock mehr die Prüfungen beendet. Meine Bewerbung für ein Ref war auch pünktlich in der SBAD eingegangen, mir fehlte nur noch das erweiterte Führungszeugnis. Das hab ich Anfang Mai beantragt, als ich wusste, dass ich mein Examen in der Tasche hab. Und nun? Nun bekomme ich gestern einen Brief, dass das falsche Führungszeugnis in der SBAD eingegangen ist. Der Brief ist am Montag versendet wurden, logisch, dass ich ihn erst Mittwoch bekomme. Weil da ja  auch die Behörden geöffnet haben. Ich danke dir ja dafür, dass heute morgen alles mehr oder weniger reibungslos lief und ich das Auto in die Werkstatt gebracht habe (obwohl du da auch schon wieder dafür gesorgt hast, dass bald hohe Ausgaben auf uns zu kommen) und dann schnell zum Amt gehen konnte. Danke auch dafür, dass die Bearbeiter beim Amt nett waren und ihren Fehler eingesehen haben und mir KOSTENLOS ein neues Führungszeugnis beantragt haben. Ich bezweifle zwar, dass dieses dann bis zum 6.6. in der SBAD sein wird aber (und dafür danke ich dir auch) die zuständige Sachbearbeiterin versicherte mir am Telefon, dass ich nicht der erste sei, dem sowas passiert und dass sie mich NICHT aus dem Bewerbungsverfahren heraus nimmt.

Manchmal weiß ich nicht, warum du mir immer solche Steine in den Weg legst… Reibungslos geht anders.

Danke fürs Zuhören

Katja 

Er verwaist…

… der arme Kleine wird von mir wirklich stiefmütterlich behandelt… wer jetzt noch nicht weiß, wen ich meine, der schalte sein Köpfchen ein…

 

mein

 

B L O G

 

aber ich verspreche euch, ich werde einiges nachholen und mich nun wieder öfter hier verewigen!

 

Jetzt muss ich erstmal für meine DaZ-Studenten einen neuen Blog anlegen!

Geschützt: Prüfung

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Sooooo viele Grüße.

Hallo meine Lieben!

Hier nun endlich mal ein Eintrag zu den ganzen liebevollen Weihnachtskarten, die mich erreicht haben!
Zuerst die Karte der lieben Frau Nike:

20111226-114834.jpg

Hach hach… 😉

Nun die Karten vom Weihnachtstwichteln organisiert von Creative Rabbit:
Eine von Frau Glücksklee samt Familie:

20111226-115041.jpg

Und eine von Frau Waldspecht:

20111226-115149.jpg

Vielen lieben Dank dafür und vor Allem an die Organisatorin!!!

Eine total tolle, weil handgemachte, Karte erreichte mich über das Twitterweihnachtspostcrossing von Frau Kati:

20111226-115419.jpg

Und zu guter letzt noch eine ganz spontane Karte, weil sie mir und ich ihr erst seit kurzen folgen, von Frau Süd:

20111226-115559.jpg

Ich bedanke mich bei allen und bitte entschuldigt, dass ich euch nicht sofort Bescheid gegeben habe, als die Karten hier angekommen sind! Der ein oder andere hat sicherlich mitbekommen, dass es „etwas“ wild hier zuging! 😉

Liebe Grüße

Alle guten Dinge sind drei.

Hallo und Herzlich Willkommen bei meinem nun inzwischen dritten Blog.

Zur kurzen Erklärung, für alle, die sich jetzt erst an meine Wort heften: Blog Nummer Eins entstand für meinen Russlandaufenthalt 2007 (Moskau, Trans Sib), Nummer Zwei informierte 2009 über Sibirien (Tomst, Kamchatka) und China. Eigentlich würde ich auch lieber auf der „alten“ Seite weiterschreiben, aber Spacs ist nun WordPress und anstatt alle Einstellung beizubehalten, musste ich alles neu machen. Was für mich recht schwierig wahr, da hier trotz Spracheinstellung „deutsch“ vieles doch noch Englisch ist. Ich und Englisch; wer mich kennt weiß, dass meine (sprachliches) Herz dem Russischen gehört. Nichtdesttrotz habe ich es geschafft und will euch hier eher weniger unterhalten, sonder ich möchte erzählen. Ich will berichten, was mir so passiert – wichtiges und langweiliges. Ich will über meine Gedanken schreiben und einfach nur philosophieren. Kurioses und Banalitäten werden meine Finger hier tippen. Dazu gehört sicherlich eine ganze Menge aus dem Familienleben, aber wie schon erwähnt, will ich hier auch Sachen schreiben, die mich persönlich in irgendeiner Weise beschäftigen, auch wenn sie mal nichts mit meinem Kind zu tun haben.

So, das erstmal als Einstieg. In einigen Tagen wird es sicher noch Interessantes und Witziges aus dem viel zu kurzen Urlaub geben.

Machts gut und Alles Liebe

Eure Katja

P.S. Kommentare erwünscht!